Die kommende Spielzeit im Ernst Deutsch Theater

Die Überwindung von Vermittlungsbarrieren steht für die kommende Spielzeit ganz oben auf der Bucket List des Ernst Deutsch Theaters. „Lichtblicke“ soll es geben. In einer Welt voller Krisen wolle das Theater Hoffnung vermitteln, ein Ort der Zuflucht sein, so Intendantin Isabella Vértes-Schütter bei der Vorstellung der Spielzeit 2024/25. Möglichst viele Menschen möchte man damit erreichen,… Die kommende Spielzeit im Ernst Deutsch Theater weiterlesen

Lizard Boy

Du siehst aus wie eine Eidechse? Kein Problem. Das macht dich zu etwas ganz Besonderem und wenn es gut läuft, vielleicht sogar zu einem Superhelden. Zu Paul Glasers europäischen Erstinszenierung von Justin Huertas’ Musical „Lizard Boy“ am English Theatre. Die Kritik Die grünschillernde Echsenhaut ist echt. Wenn Trevor beim alljährlichen Monster-Festival auftaucht, bei dem alle… Lizard Boy weiterlesen

Der einsame Weg

Du hast nur ein Leben. Wenn du es richtig machst, reicht eines. Das war die Meinung der Designerin Coco Chanel. Wie man es richtig macht, verriet sie allerdings nicht. Und auch Schnitzler gibt in seinem Stück „Der einsame Weg“ dafür keine Anleitung. Aber er wirft Fragen auf. Zu Antoine Uitdehaags feinfühliger Inszenierung Inszenierung am Ernst… Der einsame Weg weiterlesen

Wolf

Wann ist jemand eigentlich ein Außenseiter? Und was definiert die Anderen, die sich als Gruppe empfinden? Klingt sehr pädagogisch? Nicht in Saša Stanišičs Roman „Wolf“. Darin erzählt er eine unterhaltsame, nachdenkliche Geschichte. Camilla Ferraz hat sie im Thalia in der Gaussstraße konzentriert inszeniert. Die Kritik Wo ist die penetrante Mücke? Das Summen nervt, man möchte… Wolf weiterlesen

Ich bin dein Mensch

Maria Schraders oscarnominierter Film war ein großer Erfolg. Warum sich also noch die Bühnenfassung von „Ich bin dein Mensch“ anschauen? Ganz einfach, weil sie eigenständig, zupackend und intelligente Unterhaltung ist. Zu Esther Hattenbachs gelungener Uraufführung in den Hamburger Kammerspielen. Die Kritik Wie war das nochmal mit Goethes Zauberlehrling? „Die Geister, die ich rief, werd ich… Ich bin dein Mensch weiterlesen

Was das Nashorn sah,

„…als es auf die andere Seite des Zauns schaute“, so der vollständige Titel des Stücks von Jens Raschke. Was das Nashorn sah, war so schockierend, dass es gestorben ist. Aber einfach wegsehen wie alle anderen? Zur Fantasie anregenden, poetischen Inszenierung von Alexander Riemenschneider im Jungen Schauspielhaus. Die Kritik Plötzlich war das Nashorn tot. Lag einfach… Was das Nashorn sah, weiterlesen

Die Schattenpräsidentinnen

„Oder: Hinter jedem großen Idioten gibt es sieben Frauen, die versuchen, ihn am Leben zu halten.“ Mit dem Untertitel zu Selina Fillingers Farce ist im Grunde schon alles gesagt. Der Idiot kann wie hier ein Präsident sein, aber diese Typen findet man auch anderswo.  Claudia Bauers gelungene deutsche Erstaufführung am Hamburger Schauspielhaus macht aus der… Die Schattenpräsidentinnen weiterlesen

Dr Fischer aus Genf oder Die Bomben Party

Figurentheater – ist das nicht was für Kinder? Wer das immer noch denkt, sollte sich die liebevolle und fantasiereiche Inszenierung  der Bühne Cipolla von „Dr Fischer aus Genf oder Die Bomben-Party“ im Altonaer Theater ansehen.  Die Kritik Eine skurrile Gesellschaft hat sich da um den langen Tisch versammelt: ein Gastgeber wie aus einem Gruselfilm, eine… Dr Fischer aus Genf oder Die Bomben Party weiterlesen

Das Leben ein Traum

Was ist das Leben? Die Frage beschäftigt die Menschheit seit eh und je. Ist es nur ein Übergang auf dem Weg zur Ewigkeit? Was ist richtig, was ist falsch? Was Illusion, was Wirklichkeit? Zu Johann Simons poetischer, aber leider zu ausufernden Inszenierung von Calderóns „Das Leben ein Traum“ im Thalia Theater.   Die Kritik Am… Das Leben ein Traum weiterlesen

Die Ärztin

Wissenschaftliche Entscheidung trifft auf religiöse Überzeugung. Klar, dass es da zu Konflikten kommt. Erst recht, wenn dann auch noch das Problem der Identität verhandelt wird. Zu Robert Ickes spannendem Stück „Die Ärztin“ in der Inszenierung von Hartmut Uhlemann am Ernst Deutsch Theater. Die Kritik Zum Beispiel Kamala Harris. Sie ist: weiblich, Migrantin, dunkelhäutig, Indo-Amerikanerin mit… Die Ärztin weiterlesen