Sandwiches

Die Erstgeborenen sind der ganze Stolz der Eltern, die Zuletztgeborenen die niedlichen Nesthäkchen. Und was ist mit denen in der Mitte? Tja… Überlegungen dazu liefert „Sandwiches“, die SchauSpielRaum-Produktion unter der Leitung von Laura Brust im Jungen Schauspielhaus.  Die Kritik Auf der Eintrittskarte steht eine Sitzplatznummer, aber die kann man getrost vergessen. Denn alles soll bei… Sandwiches weiterlesen

Die Erfindung meiner Kindheit

„…oder All das, was mir das Leben rettete“ – Es sind vor allem Ehrgeiz, Mut und Fantasie, die das Mädchen und die spätere junge Frau stark machen und ihr eine Auseinandersetzung mit der Vergangenheit ermöglichen. Zur berührenden Uraufführung von Stanislava Jevićs Stück im Studio des Jungen Schauspielhauses. Die Kritik Wie glücklich sie ist, wie frei!… Die Erfindung meiner Kindheit weiterlesen

Was das Nashorn sah,

„…als es auf die andere Seite des Zauns schaute“, so der vollständige Titel des Stücks von Jens Raschke. Was das Nashorn sah, war so schockierend, dass es gestorben ist. Aber einfach wegsehen wie alle anderen? Zur Fantasie anregenden, poetischen Inszenierung von Alexander Riemenschneider im Jungen Schauspielhaus. Die Kritik Plötzlich war das Nashorn tot. Lag einfach… Was das Nashorn sah, weiterlesen

Ferdinand, der Stier

Schön und kräftig, furchtlos und kämpferisch – so muss ein Stier sein. Was aber, wenn einer zwar schön, kräftig und furchtlos, nur leider überhaupt nicht kämpferisch ist? Zu Alexander Klessingers mitreißenden und klugen Inszenierung von „Ferdinand, der Stier“ im Studio des Jungen Schauspielhaus. Die Kritik Das Ziel ist die Arena. Die Weide, na gut, die… Ferdinand, der Stier weiterlesen

Nachtgeflüster

Das mit dem Schlafen ist so eine Sache. Dann werden Träume lebendig, die vielleicht von Ängsten erzählen, aber vielleicht auch nicht. Vielleicht sind sie sogar sehr lustig und machen Mut für den nächsten Morgen. Merkwürdig nur, woher all diese Bilder kommen. Zu Ceren Orans liebevollem Tanztheaterstück „Nachtgeflüster“ im Jungen Schauspielhaus.  Die Kritik Ist schon ein… Nachtgeflüster weiterlesen

Nimmerland

Es braucht nur einen guten Gedanken und die Vorstellung kann beginnen. Zu Brigitte Dethiers kluger, zauberhafter Stückentwicklung am Jungen Schauspielhaus. Die Kritik Diese Inszenierung zu beschreiben, ohne allzu viel zu verraten? Schwierig. Also lassen wir es lieber gleich. Nur so viel: Sie strotzt vor Überraschungen. Schon am Anfang weiß das Publikum nicht, was jetzt eigentlich… Nimmerland weiterlesen

Hässliche Entlein

Wer bestimmt eigentlich, ob jemand schön ist? Können wir uns davon frei machen? Und wenn ja, wie? Wenn doch gerade der eigene Körper in Veränderung begriffen ist und wir so gar nicht mit ihm klarkommen…Zur sehenswerten SchauspielRaum-Produktion im Jungen Schauspielhaus. Schon wieder ein Pickel. Wie sieht das bloß aus? Bin ich vielleicht auch zu dick?… Hässliche Entlein weiterlesen

Die Asche meines Vaters

Was tun mit 48.590.560 Euro? Anlegen? Spenden? Zu Klaus Schumachers nachdenkenswerten Uraufführung im Jungen Schauspielhaus. Die Kritik Wer träumt nicht davon, einmal viel Geld zu haben. Durch einen Lottogewinn zum Beispiel. Eine Million – damit könnte man schon ganz schön viel anfangen. Aber ganz plötzlich 48 Millionen Euro zu erben, dazu Immobilien, eine Kunstsammlung und… Die Asche meines Vaters weiterlesen

Onkel Wanja

Wie Motive aus Anton Čechows Stück auch für Kinder funktionieren, zeigt die wunderbare, interaktive Inszenierung von Lorenz Nolting. Die Kritik Der Baumstamm ist ganz schön schwer. Sonja und Wanja müssen ihn aber noch dringend durch das Foyer auf die Studiobühne des Jungen Schauspielhauses schleppen. Klar, dass sich die auf die Vorstellung wartenden Kinder nicht lange… Onkel Wanja weiterlesen

Morning

Verlorene junge Menschen ohne Hoffnung und Perspektive – die SchauSpielRaum Produktion des Jungen Schauspielhauses zeigt Simon Stephens Stück „Morning“. DIE KRITIK Alles ist scheiße. Musik, Kunst, Theater, die Stadt, alles. Jess (Naomi Michaela Douo) kotzt sich so richtig aus. Und wie so dasteht auf der Großen Bühne des Jungen Schauspielhauses und ihre Sätze beinahe rhythmisch… Morning weiterlesen